Banner

STADTRADELN – weil’s gemeinsam noch mehr Spaß macht!

01.06.2022

Die Stadt Endingen und die Gemeinden Riegel und Forchheim laden ihre Bürgerinnen und Bürger auch dieses Jahr ein, im Rahmen der bundesweiten Aktion „STADTRADELN“ vom 20. Juni bis zum 10. Juli gemeinsam Fahrradkilometer zu sammeln. Zum Auftakt gibt es am 22. Juni eine Radtour mit den Bürgermeistern von Endingen und Forchheim. Am 26. Juni findet in Riegel der Radaktionstag statt.

Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und dabei für die eigene Kommune Kilometer ernten – das ist die Challenge bei der Aktion STADTRADELN. In Teams oder als Einzelperson können alle Bürgerinnen und Bürger ihre Fahrten eintragen. Dabei ist es egal, ob sie auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit in die Pedale treten.

„Ein Ziel der Aktion STADTRADELN ist es, den Radverkehr zu fördern und das Klima zu schützen“, sagt Endingens Bürgermeister Tobias Metz. „Das Wettbewerbselement macht die Sache spielerisch und motiviert. Über 100.000 Kilometer haben 383 Endinger Radlerinnen und Radler letztes Jahr zusammen erradelt. Wenn Sie mit dabei sind, können wir das dieses Jahr noch toppen!“

„Radfahren ist gesund. In Teams macht es noch mehr Spaß und fördert die Gemeinschaft“, fügt Riegels Bürgermeister Daniel Kietz hinzu und nimmt die Herausforderung aus Endingen an. „Zwei Jahre in Folge hat Riegel die meisten Pro-Kopf-Kilometer im Landkreis erreicht. Wir haben einen Titel zu verteidigen und ich bin sicher, dass wir das auch in diesem Jahr wieder gemeinsam schaffen.“

Ganz so bierernst ist der Wettstreit zwischen den beiden Gemeinden am Kaiserstuhl natürlich nicht zu nehmen. Eher geht es um eine gegenseitige Unterstützung und Motivation. Zu den Auftakt-Events sind in jedem Fall die Bürgerinnen und Bürger aus Endingen, Riegel und Forchheim gegenseitig eingeladen.

Auftaktradeln in Endingen und Forchheim am 22. Juni

Eine gemeinsame Radtour mit den Bürgermeistern der Gemeinden Endingen und Forchheim, Tobias Metz und Christian Pickhardt bietet am Mittwoch, den 22. Juni Möglichkeiten, miteinander und mit den Bürgermeistern ins Gespräch zu kommen. Start ist um 17 Uhr am Rathausbrunnen in Endingen, wo es nach einem Begrüßungs-Smoothie und einer kurzen Ansprache der Kräuterpädagogin Martina Haberstroh um 17:30 in Richtung Königschaffhausen losgeht.

Auf halber Strecke hält Frau Haberstroh für die Mitradelnden einen weiteren kleinen Vortrag zu Kräuterkunde und Landschaft. Um 18 Uhr begrüßt Edwin Bury die Gruppe in Königschaffhausen mit zwei Kugeln hausgemachtem Kaiserstühler Landeis und gibt eine kurze Führung durch seine Eismanufaktur. Anschließend geht es gegen 19 Uhr wieder zurück nach Endingen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter touristinfo@endingen.de ist jedoch erforderlich.

Radaktionstag am 26. Juni in Riegel

Am Sonntag, den 26. Juni laden die Gemeinde Riegel und das KlimaNetzwerk zu einem Radaktionstag ein. Von 14 bis 18 Uhr gibt es am Riegeler Festplatz verschiedene Angebote und Aktionen rund ums Fahrrad. So können Interessierte ihr Fahrrad kostenlos durchchecken lassen, ein Lastenrad oder ein E-Bike Probe fahren, Reaktionsfähigkeit und Sehschärfe testen lassen oder mit einer VR-Brille kritische Situationen im Straßenverkehr erkennen.

Bürgermeister Daniel Kietz und Philipp Oswald, Klimaschutzmanager des Landkreises Emmendingen, werden die Veranstaltung um 14 Uhr eröffnen. Für das leibliche Wohl sorgt die Narrenvereinigung e. V. Lustige 13. Wer mit dem eigenen Fahrrad kommt, kann schon Kilometer fürs STADTRADELN sammeln, denn der Radaktionstag liegt im Kampagnenzeitraum. Dies gilt auch für das Auftaktradeln in Endingen.

Jetzt registrieren und mitradeln

Beim STADTRADELN mitzumachen funktioniert auf ganz unterschiedliche Weise, um möglichst viele Radbegeisterte anzusprechen. So können die geradelten Strecken auf der Projekt-Homepage für die eigene Kommune unter www.STADTRADELN.de/endingen bzw. www.STADTRADELN.de/riegel eintragen werden. Wer es digital mag, nutzt GPS-Tracking mit der kostenfreien STADTRADELN-App, wer eher analog unterwegs ist, kann die gefahrenen Kilometer auch wöchentlich per Kilometer-Erfassungsbogen melden.

Wichtig ist es, sich zuvor zu registrieren. Das geht als Einzelperson ebenso wie als Team. Es ist möglich, ein neues Team, beispielsweise als Schulklasse oder als Firma, zu gründen, oder sich einem bestehenden Team anzuschließen. Einzelpersonen zählen letztendlich zum offenen Team ihrer Gemeinde.

Weitere Infos gibt es bei den Klimaschutzmanagerinnen Evelin Glogau (glogau@endingen.de, Tel. 07642/6899-60) und Irina Wellige (irina.wellige@gemeinde-riegel.de, Tel. 07642/9044-27).

Kontakt

Eva Mutschler-Oomen

Evelin Glogau

Klimaschutzmanagerin
St. Jakobsgässli 4
79346 Endingen
Tel: 07642 6899 60
Email: glogau@endingen.de

Kontakt

Stadt Endingen - Klimaschutzmanagement

St. Jakobsgässli 4
79346 Endingen

07642 / 6899 - 60

E-Mail schreiben

Powered by Weblication© CMS